DER TEUFEL IN DER KÜCHE Facebook-Launch-Party

 

 

DER TEUFEL IN DER KÜCHE – Facebook-Launch-Party

Facebook-Launch-Party mit Preisen zum Erscheinen von DER TEUFEL IN DER KÜCHE
Auch auf Instagram und Twitter könnt ihr mitfeiern!

Die Facebook-Launch-Party zu DER TEUFEL IM LEIBE hat so viel Spaß gemacht, dass ich zum Erscheinen von DER TEUFEL IN DER KÜCHE wieder mit euch feiern möchte. Diesmal habe ich noch viel mehr vor. Ich werde den Tag über selber in der Küche stehen und tolle schottische Rezepte kochen. Mitkochen ist erwünscht; die Rezepte findet ihr unten. Ihr könnt euch auch selber etwas ausdenken – Hauptsache ihr postet mit! Es gibt tolle Preise zu gewinnen, auch für diejenigen von euch, die nicht den Kochlöffel schwingen werden 🙂 Signierte HIGHLAND-HEXEN-KRIMI-Taschenbücher, ein Tartan-Notizbuch, Postkarten und Lesezeichen, schottische Spezialitäten und ein Outlander-Kochbuch.
Außerdem gibt es Leseproben, Fun Facts zu den Büchern und vieles mehr! Wir feiern gemeinsam auf Facebook, Twitter und Instagram. #HIGHLANDHEXEN

Seid dabei, schaut einfach mal vorbei und feiert mit mir mit – Die Launch-Party zum Erscheinen von DER TEUFEL IN DER KÜCHE am Freitag, dem 31. März.

Launch-Party-Rezepte
(alle Rezepte sind für 4 Personen, bis auf das Mittagessen – das Omelett ist für zwei Personen)

Frühstück:
SCONES MIT MARMELADE
450 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
50 g Butter
1 Teelöffel Salz
1 Esslöffel Zitronensaft
max 400 ml Milch
Marmelade, Butter oder Sahne

1. Ofen auf 230 g vorheizen. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Butter in kleinen Stücken dazugeben und mit dem Finger im Mehl zerdrücken, sodass dieses krümelig wird.
2. Milch und Zitronensaft kurz schlagen, dann 1 Minute stehen lassen und zur nach und nach zur Mehlmischung geben. Schnell zu einem glatten Teig verarbeiten. Im Praxistest stellte sich bei mir heraus, dass der Teig viel zu klebrig wird. Ich musste mehr an Mehl dazugeben, damit der Teig ausrollbar wird. Ich würde empfehlen, mit 300 ml Milch anzufangen.
3. Zu einem Ball formen, dann ca. 2,5 cm dick ausrollen. Mit einem 5 cm Durchmesser großem Keksaustecher oder umgedrehtem Glas 12 Scones ausstechen. Ausstecher oder Glasrand vorher in Mehl tauchen! Die 12 ausgestochenen Scones auf ein bemehltes Stück Backpapier legen. Übriggebliebener Teig wieder zusammenkneten und so viele Scones ausstechen wie möglich.
4. Die Scones mit etwas Milch bepinseln und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Die Scones in ein sauberes Geschirrhandtuch wickeln, um sie warm zu halten. Mit Butter und Marmelade bestreichen – oder mit Clotted Cream oder Schlagsahne und Marmelade essen.

Mittagessen:
RÄUCHERFISCH-OMELETTE MIT SPINAT
125 g geräucherter Schellfisch (oder ein anderer geräucherter Fisch wie Forelle)
50 g Butter
175 g Sahne
4 Eier
40g reifer Cheddarkäse
schwarzer Pfeffer
Spinat
25 g Butter
Salz und Pfeffer

1. Für das Omelett Butter mit 60 ml Sahne in einem kleinen beschichteten Topf schmelzen. Wenn die Mischung erhitzt ist, aber noch nicht kocht, in kleine Stücke zerteilten Räucherfisch zugeben. Vorsichtig umrühren, damit die Fischstücke nicht zerfallen. Dabei langsam zum Kochen bringen. Deckel auf die Pfanne oder anderweitig zudecken, 20 Minuten abkühlen lassen.
2. Eier trennen. Eigelb mit 15 ml Sahne vermischen. Mit schwarzem Pfeffer würzen, dann in die Fischmischung rühren. Eiweiß und Käse in einer separaten Schüssel verrühren. Eiweiß schlagen, zu der Fischmischung geben und unterheben.
3. Den Rest der Butter in einer Pfanne erhitzen, die Fischmischung in die Pfanne geben und kurz anbraten, bis das Omelett unten fest ist. Die Käsemischung darüber geben und weiterbraten, bis der Käse geschmolzen ist.
4. Für den Spinat 25 g Butter in einer Pfanne erhitzen und Spinat dazu geben. Ein paar Minuten lang umrühren und kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Zum Kaffee:
SHORTBREAD
275 g Mehl
25 g gemahlene Mandeln
225 g Butter
75 g feiner Zucker
Schale einer ½ Zitrone, gerieben
1. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2. Alle Zutaten mit dem Mixer auf hoher Stufe vermischen, bis sich ein glatter, dicker Teig formt.
3. Auf dem Backblech ausbreiten und mit einem Spachtelmesser oder einen Pfannenwender platt drücken, bis der Teig bis in die Ecken verteilt ist. Im Ofen 20 Minuten goldbraun backen.
4. Aus dem Ofen nehmen und sofort in ca. 48 „Finger“ d.h. längliche rechteckige Stücke schneiden, so lange der Teig noch weich ist. Abkühlen lassen. Hält sich ca. zwei Wochen in einer luftdichten Dose.

Abendessen:
HUNTER’S CHICKEN
30 ml Olivenöl
15 g Butter
4 Hühnchenschenkel
1 große Zwiebel, gehackt
400 g Dose Tomaten in Stücken
150 ml Rotwein
1 Knoblauchzehe
1 Zweig Rosmarin
115 g Pilze, kleingeschnitten
Salz und schwarzen Pfeffer

1. Öl und Butter in einem Topf heiß werden lassen. Hühnchenschenkel dazu geben und ca. 5 Minuten anbraten, dann herausnehmen.
2. Zwiebel im Bratfett anbraten, ca. 3 Minuten bei kleiner Hitze weiterbraten. Dann Tomaten und Rotwein dazugeben.
3. Knoblauch auspressen, Rosmarinnadeln zerkleinern, beides zur Sauce geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Hühnchen wieder in die Pfanne geben, drehen, sodass sie mit Sauce bedeckt sind. Deckel schließen und 30 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.
5. Pilze dazugeben, gut umrühren, 10 Minuten weiterköcheln lassen.
6. Heiß servieren und mit Rosamarin garnieren.

CLAPSHOT
450 g Kartoffeln
450 g Kohlrabi oder Steckrüben
50 g Butter
50 ml Milch
1 Teelöffel Muskatnuss
2 Teelöffel frische, gehackte Petersilie
Salz und schwarzen Pfeffer

1. Kartoffeln und Steckrüben/Kohlrabi schälen, dann in kleine Stücke schneiden.
2. In einen Topf geben und mit Wasser füllen, sodass das Gemüse bedeckt ist. Zum Kochen bringen, dann 15 bis 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
3. Abgießen. Das Gemüse wieder in den Topf geben, bei geringer Hitze etwas trocken lassen. Umrühren, damit nichts am Topf klebenbleibt.
4. In einem kleinen Topf Butter schmelzen lassen und Milch dazugeben. Dann die Kartoffeln und Steckrüben/Kohlrabi zerstampfen. Butter/Milch dazugeben. Muskatnuss und Petersilie zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

RHUBARB FOOL
450 g Rhabarber (oder andere Früchte)
75 g braunen Zucker
Schlagsahne
Vanillesauce (sollte dick sein)
1. Rhabarber in kleine Stücke schneiden und waschen. Bei kleiner Hitze mit ein wenig Wasser und dem Zucker ca. 10 Minuten köcheln lassen. Kaltstellen.
2. Rhabarber durch ein Sieb pressen, um ein Fruchtpüree zu bekommen.
3. Zu gleichen Teilen Rhabarberpüree, geschlagene Sahne und dicke Vanillesauce. Vermische erst die Vanillesauce und das Püree, dann Sahne unterheben.
4. In den Kühlschrank stellen, kalt servieren.